Download 1939, der Krieg, der viele Väter hatte : der lange Anlauf by Gerd Schultze-Rhonhof PDF

By Gerd Schultze-Rhonhof

1939 - Der Krieg, der viele Väter hatte

Show description

Read Online or Download 1939, der Krieg, der viele Väter hatte : der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg PDF

Best german_3 books

Führen und verkaufen mit der Kraft der Ordnung: Mit den Regeln der Benediktiner zu klaren Strukturen im Tagesgeschäft

Geordnete Vertriebsprozesse sind in vielen Unternehmen eher die Ausnahme als die Regel. Oft regieren Zufall und Beliebigkeit. Verkaufen ist eben Glückssache – oder doch nicht? „Führen und verkaufen mit der Kraft der Ordnung“ zeigt, wie Sie die Regeln der Benediktiner auf Ihren Vertrieb übertragen und mithilfe von Standardprozessen den Erfolg Ihrer Mannschaft erheblich steigern können.

Additional info for 1939, der Krieg, der viele Väter hatte : der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

Sample text

In dieser angespannten Lage weilen vom 20. bis 23. Juli auch der französische Staatspräsident Poincaré und sein Ministerpräsident Viviani in Sankt Petersburg auf einem seit langem anberaumten Staatsbesuch. Beide nutzen die Gelegenheit, den Französisch-Russischen Zweibund von 1894 gegen Deutschland zu bekräftigen42. Sie sichern den Russen ihre Bündnistreue für den Fall des Krieges zu. So steht dem Leichtsinn Wilhelms II. mit seiner Bündnistreueerklärung an Habsburg der gleiche Leichtsinn Poincarés mit solch einer Zusicherung an Rußland gegenüber.

Juli in Paris an, wie Frankreich gedächte, sich in einer russisch-deutschen Auseinandersetzung zu verhalten. Die französische Regierung hält die deutsche hin und antwortet vieldeutig: „man werde den französischen Interessen entsprechend handeln“46. Das kann Frieden heißen oder Krieg um Elsaß-Lothringen. Paris weicht dem offenkundigen deutschen Wunsch nach weiterem Frieden zwischen dem Deutschen Reich und Frankreich aus und bereitet sich statt dessen auf den Krieg mit Deutschland vor. Die französische Regierung ordnet am 1.

Von erheblicher Bedeutung ist dagegen der Ärger der Franzosen über Deutschlands neue Konkurrenz in Afrika. So schieben sich in Frankreich viele Gründe aufeinander, bei Gelegenheit mit Deutschland abzurechnen. Es ist der Wille, Elsaß und Lothringen wiederzugewinnen. Es ist der Ärger über den kolonialen Mitbewerber Deutschland, und es ist die Sorge, daß der deutsche Nachbar als Land- und neue Seemacht weiter stärker werden könnte. In Deutschland ist man sich zwar des tiefen Grolls bewußt, den die Franzosen wegen des Verlusts von Elsaß und Lothringen hegen, aber ein Gefühl von Unrecht haben die Deutschen deshalb nicht.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 18 votes