Download Beitrag zur Theorie und Untersuchung der Ferrarismessgeräte by Emil Wirz PDF

By Emil Wirz

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Beitrag zur Theorie und Untersuchung der Ferrarismessgeräte PDF

Similar german_4 books

Extra info for Beitrag zur Theorie und Untersuchung der Ferrarismessgeräte

Sample text

11). ufigen Drehfelder bei ruhendem Rotor zu: m~,={p·cos (wt-ax)+Qcos[wt-ax - (±r+q;)±a]}cos,8y} m: l ={ p. cos(wt-ax) +Qcos[wt-ax-(n±r+q;+a)]}cos,8y Erteilen wir nun wieder dem Magnetsystem eine ideelle Geschwindigkeit genau entgegengesetzt der des Rotors, wenn derselbe im Sinne des rechtslaufigen Feldes rotieren moge, so werden die Relativgeschwindigkeiten vr =v+v2 und Damit werden dann die rechts- und linkslaufigen Wellen der Induktionen bei rotierendem Rotor: m=, = {P cos a (vrt - x) + Q cos [a (vrt - (+ r+ q;) + a]}cos,8y m=z={p·cosa(Vlt+X) x) + Qcos[a(v1t+x) (37) - (n + r + q; + a)]} cos,8y Mit diesen GIeichungen herechnen wir wie friiher die Stromung im Rotor und lassen wieder der Einfachheit halher die x-Komponenten derselben weg.

H. jene ,/ I'""-r--- r-... 1 Geschwindigkeiten bzw. 0,2 .............. Tourenzahlen, auf die ....... e auflaufen wiirde, wenn keine besonderenBrems- 0,8 I I magnete (Stahlmagnete) und keine Reibung vor- '0 200 800 101J0 1'100 1800 2200 2600 3000 3200 8,mlll-8zmllX SamoA handen waren. Wie Fig. 8 a. Sehliipfung als Funktion des Fig. 8 a zeigt, ist die Stromfeldes. zahl auflauft. , 1/ tion des Sollwertes aufgetragen, ....... eine Fehlerkurve ergeben, die I mit zunehmender Belastung von I einem verhaltnismaBig groBen _Btlastung negativen Fehler einem maximalen positiven zustrebt, um Fig.

33 Symmetrische Anordnung der Felder. Tabelle I. ::;:::uS':'. :;? v;:;': ~ ~ v ... -' V fJ,8 ~ Vn 1/:,s P V -- -- -- I-- \sDD...... 8 28 Fig. 7. Drehmoment als Funktion der Schliipfung bei verschiedenen Stromfeldern B'I. m""" 3 Wirz, FerrarhmeBgerite. 34 Theorie der FerrarismeBgerate. 6ere mechanische Energie zugefiihrt und im Sinne des linkslaufigen Feldes angetrieben wird. In Fig. 7 erkennen wir, da13 das Drehmoment fiir aIle Werte von BsmaItJ mit zunehmender Schliipfung zu- bzw. mit zunehmender Geschwin~ digkeit abnimmt.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 30 votes