Download Das geheime Olchi-Experiment (German Edition) by Dietl, Erhard [Dietl, Erhard] PDF

By Dietl, Erhard [Dietl, Erhard]

Show description

Read or Download Das geheime Olchi-Experiment (German Edition) PDF

Best german_3 books

Führen und verkaufen mit der Kraft der Ordnung: Mit den Regeln der Benediktiner zu klaren Strukturen im Tagesgeschäft

Geordnete Vertriebsprozesse sind in vielen Unternehmen eher die Ausnahme als die Regel. Oft regieren Zufall und Beliebigkeit. Verkaufen ist eben Glückssache – oder doch nicht? „Führen und verkaufen mit der Kraft der Ordnung“ zeigt, wie Sie die Regeln der Benediktiner auf Ihren Vertrieb übertragen und mithilfe von Standardprozessen den Erfolg Ihrer Mannschaft erheblich steigern können.

Extra resources for Das geheime Olchi-Experiment (German Edition)

Sample text

Fritzi staunte mit offenem Mund. Davon würde er bestimmt fürchterliches Bauchweh bekommen! « Er wollte gerade das Fläschchen an den Mund setzen, als der Computer plötzlich dreimal piepte und der Bildschirm rot blinkte. Es war eine Korrekturmeldung. Der Computer hatte alle Inhaltsstoffe der Medizin geprüft und die Zusammensetzung noch einmal durchgerechnet. Es fehlte noch etwas! Damit die Medizin überhaupt wirken konnte, musste noch ein ganz langes Olchi-Haar hinein. «, rief der Professor. « Fritzi kramte in der Schublade, um die Zange herauszuholen, aber da war das Olchi-Kind schon wie der Blitz zur Tür hinausgeflitzt.

Der Weg von Gammelsberg nach Schmuddelfing zog sich ziemlich in die Länge. Brausewein kratzte sich an der Nase. »Irgendwann muss ich auch mal ein Mittel gegen Nasenjucken erfinden«, sagte er. Fritzi zog die Schultern hoch. Sie fröstelte. Die Heizung des Lieferwagens war immer noch kaputt. Der Professor dachte nicht im Traum daran, sie endlich mal reparieren zu lassen. Endlich waren sie in Schmuddelfing angekommen und Fritzi lenkte den Wagen in einen schmalen Feldweg. �Hinter diesem Hügel muss die Müllkippe liegen«, erklärte sie und zeigte nach vorne.

Sie sollte nach links gehen und er selber wollte die Gegend drüben am Bahnhof absuchen. »Haben Sie Ihr Handy dabei? «, sagte er. Fritzi sauste mit dem Fahrrad los und Brausewein stolperte mit wehendem Schal die Gleise entlang Richtung Bahnhof. Wo konnte sich dieser Olchi nur versteckt haben? Brausewein blieb vor einer Mülltonne stehen, klappte den schweren Deckel hoch und lugte hinein. Aber da lagen nur leere Pappkartons und ein paar Plastiktüten. Hinter einem Transformatorenhäuschen entdeckte er etwas Grünes.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 40 votes