Download Der Mann aus St. Petersburg by Ken Follett PDF

By Ken Follett

London, 1914: Über Europa ziehen dunkle Wolken auf. Fürst Orlow verhandelt im Auftrag des Zaren mit den Briten über eine Militärallianz gegen Deutschland. Felix Kschessinsky, jahrelang in zaristischen Lagern gefangen, weiß von der Mission.Sein Fazit: Orlow muß sterben. Sein Mordplan scheint zu glücken. Doch ehe Felix sein Opfer erreicht, hört er den Schrei einer Frau: Lydia - vor 19 Jahren in St. Petersburg warfare sie seine Geliebte ...

Show description

Read Online or Download Der Mann aus St. Petersburg PDF

Similar german_3 books

Führen und verkaufen mit der Kraft der Ordnung: Mit den Regeln der Benediktiner zu klaren Strukturen im Tagesgeschäft

Geordnete Vertriebsprozesse sind in vielen Unternehmen eher die Ausnahme als die Regel. Oft regieren Zufall und Beliebigkeit. Verkaufen ist eben Glückssache – oder doch nicht? „Führen und verkaufen mit der Kraft der Ordnung“ zeigt, wie Sie die Regeln der Benediktiner auf Ihren Vertrieb übertragen und mithilfe von Standardprozessen den Erfolg Ihrer Mannschaft erheblich steigern können.

Additional info for Der Mann aus St. Petersburg

Example text

Dieser Raum mußte einmal das Schiff einer nonkonformistischen Kirche gewesen sein. Jetzt hatte man ihm allerdings eine Bühne am einen Ende und eine Bar am anderen hinzugefügt. Auf der Bühne befanden sich ein paar Männer und Frauen, die anscheinend damit beschäftigt waren, ein Stück zu proben. Vielleicht sind das die Aktivitäten der Anarchisten in England, dachte er. Das würde auch erklären, warum sie ihre Clubs haben durften. Er begab sich an die Bar. Keine Spur eines alkoholischen Getränks, aber auf der Theke sah er Gefillte Fisch, eingelegte Heringe und – o Freude – einen Samowar.

Marya sagte: »Fürst Orlow ist angekommen, gnädige Frau. « Es ist fast an der Zeit, daß Marya sich angewöhnt, sie Lady Charlotte zu nennen, fand Lydia. « Charlotte begann sofort, sich die Schulterbänder, die ihre Schleppe hielten, abzuziehen. Lydia ging hinaus. Sie fand Stephen, an einem Glas Sherry nippend, im Wohnzimmer. « Sie lächelte. « Sie fand, daß auch er sehr gut aussah in seinem grauen Gehrock und mit der silberfarbenen Krawatte. Sein Bart war grauer geworden. Wir beide hätten so glücklich sein können … Plötzlich hatte sie Lust, ihn auf die Wange zu küssen.

Charlotte hatte das Gefühl, das Geheimnis des Lebens zu entdecken. Sie blätterte das Buch durch. Es war sehr anschaulich und klar, soweit es Rheumatismus, Knochenbrüche und Masern betraf, aber das Kapitel über die Niederkunft fiel äußerst vage und fast unverständlich aus. Es erläuterte einige geheimnisvolle Dinge wie Krämpfe, das Platzen der Fruchtwasserblase, eine Schnur, die man an zwei Stellen binden und dann mit vorher in kochendes Wasser getauchten Scheren durchschneiden müsse. Offensichtlich war dieses Kapitel für Leute geschrieben, die bereits einiges über dieses Thema wußten.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 5 votes