Download Die Kunst des Fragens by Anne Brunner PDF

By Anne Brunner

Show description

Read Online or Download Die Kunst des Fragens PDF

Similar german_1 books

Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in Europa: Befunde und Perspektiven

Reihentext:Der Münchner Kreis ist eine gemeinnützige, übernationale Vereinigung zur aktiven Mitgestaltung der Wissens- und Informationsgesellschaft. An der Nahtstelle von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien befasst er sich mit Fragen der Technologie, der Gesellschaft, der Ökonomie und der Regulierung im Bereich von Informations- und Kommunikationstechniken sowie der Medien.

Der japanische Markt. Herausforderungen und Perspektiven für deutsche Unternehmen

Im Mittelpunkt des Sammelbandes stehen wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen in Japan, Eigenheiten und Besonderheiten der japanischen Konsumgüter- und Industriegütermärkte sowie interkulturelle Aspekte des unternehmerischen Engagements in Japan.

Extra resources for Die Kunst des Fragens

Example text

2006 ; Sitte/Winzer 2004 . 39 I JURGEN BEYERER/JURGEN GEISLER/ANNA DAHLEM/PETRA WINZER Dach nutzlich fur die Analyse von Gefahrdunqen in und aul3erhalb von verschiedensten Systemen bzw. deren Systemelementen? Kbnnen darauf aufbauend Gefahrdunqs- und/ oderSicherheitsprognosen mittels Modellbildung und Simulation systematischer erstellt werden? Ware es nutzlich fur die Entwicklung von Sicherheitskonzepten (Minimierung bzw. fertiqenden" Produkt. 2 zunachst dieses Produktsystem genauer betrachtet. 4 die Ableitung eines theoretischen Daches unter Nutzung des Systems-EngineeringAnsatzes.

13 14 Auch JURGEN BEYERER/ JURGEN GEISLER/ANNA DAHLEM/PETRA WINZER ist die hochste Sichtbarkeit der Sicherheit gegeben, auch wenn dies nicht unbedingt tatsachlich die hochste Sicherheit bietet. Abbildung 9 (siehe unten) gibt anhand des Basis-Systemmodells eine Obersicht uber die Wirkungsmbglichkeiten des Schutzers. 1 anhand von Beispielen beschrieben (auliere Hartung, zum Beispiel durch Empfehlung eines Helms, innere Hartung, zum Beispiel durch Schutzimpfung). Diese Hartung wird immer direkt am Schutzbedurftiqen und nichtselten - auf Anraten des Schutzers - vom Schutzbedurftiqen selbst vorgenommen.

In diesem Fall besteht, was die MaBnahmen zur Hartung verwundbarer Flanken und das Hemmen der Gefahrdunqsausbreitunq angeht, kein prinzipieller Unterschied zu Naturereignissen. Denn die Zufallsprozesse sind mehr oder weniger gut vorhersagbar. Beim Neutralisieren des fahrlassiqen Menschen als Gefahrder kann jedoch auf der anderen Seite von dem besprochenen Umstand Gebrauch gemacht werden, dass Fahrlassiqkeit fur den, der sie sich leistet, zunachst Kosten spart. Der Schutzer kann daher den fahrlassiqen Gefahrder mit Kosten beaufschlagen.

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 44 votes